• Thema

  • Technologie

3 tolle Tipps zu Feedly

Beitrag speichern

Noch kein Konto? Registrieren

Nach meinem letzten Beitrag zu RSS-Feeds und Feedly kamen einige interessante Rückfragen, die mich zu diesem Folgebeitrag führen. Hier nun also noch 3 nützliche Produktivitäts-Tipps zu Feedly.

RSS-Feeds schnell abonnieren

Trifft man im Web auf eine spannende RSS-Quelle (also zum Beispiel den Publishing-Blog), kann man diese über eine Browser-Extension schnell und unkompliziert seiner Feedly-Sammlung oder einem bestimmten Feedly-Board hinzufügen. Die Extension gibts für Chrome, Firefox, and Safari. Einfach im Browser installieren und schon bekommt man einen Button, über den man einen RSS-Feed schnell und unkompliziert abonnieren kann.

Wer noch andere Wege des Hinzufügens kennenlernen möchte, dem sei dieser Blogbeitrag von Feedly empfohlen. Ich kopiere mir auch gerne die URL der spannenden Seite und wechsle zu Feedly. Dort gebe ich die kopierte URL ins Suchfeld oben rechts ein. So erhalte ich alle verfügbaren Feeds der Seite und kann den Feed direkt einem bestimmten Ordner in meiner Feedsammlung hinzufügen.

RSS-Artikel später lesen

Feedly ist zum Sammeln und Auslesen mehrere Feeds ungemein nützlich. In der Listenansicht kann man recht schnell die Titel der Beiträge scrollen und sich die Wichtigen rauspicken. Hat man gerade keine Zeit, den Beitrag in voller Länge zu lesen, dann hebt  man ihn für später auf. Das geschieht in Feedly selbst oder dann in Verbindung mit einem Read-me-later-Dienst wie Pocket.

Auch zu diesem Thema gibt es einen tollen Artikel von Feedly selbst.

Die mobile App von Feedly hab ich mir beispielsweise so eingerichtet, dass ich einen interessanten Artikel in der Liste nur einmal lange mit dem Finger antippen muss und schon wird er in Pocket gespeichert. Die entsprechenden Einstellungen findet man in den Settings. Statt Pocket könnte ich alternativ auch die Leseliste von Safari angeben. Oder ein Feedly-Board, das ich mit anderen Leute teile.

RSS-Sammlungen mit anderen teilen

Zum modernen Wissensmanagement gehört es auch, dass man sein Wissen mit anderen teilt. Hierfür bietet Feedly eine tolle Funktion – die Boards. Ich kann in Feedly verschiedene thematische Boards anlegen. Diese helfen mir, Artikel zu verschiedene Themen zu sammeln und zu bündeln.

Das Tolle an den Boards ist aber, dass ich sie mit anderen Leuten teilen kann. Ich kann so Wissen für mich selbst und gleichzeitig für andere kuratieren. Und noch besser: ich kann andere Leute auffordern, ihrerseits spannende Beiträge zum Board zu liefern. So kuratiert man gemeinsam ein wichtiges Thema. (Fairerweise muss man sagen, dass Feedly Teams in dieser Form nicht kostenlos ist)

Feedly wäre nicht Feedly, wenn nicht auch dieses Thema in einem verständlichen Artikel erklärt würde. Bonus: hier kannst du auch gleich noch nachlesen, wie du in Feedly Anmerkungen und Kommentare machst.

Über mich

  • Roman Schurter

    Ich bin ein Contentmacher. Ich nutze gerne WordPress und andere Tools, um Lerninhalte zu gestalten und online zugänglich zu machen. Besonders angetan bin ich vom Content-First-Ansatz. Daneben produziere ich aber auch Marketing-Content für verschiedene Kunden. Gerne mit AI-Unterstützung.

Was denkst du dazu?
yeah!
0
wooow
0
what?
0
meh.
0
hahaha
0
Beitrag teilen
Was denkst du dazu?
Was denkst du dazu?
yeah!
0
wooow
0
what?
0
meh.
0
hahaha
0
Diskussion

4 Antworten

  1. Mir hilft das Sortieren der Feeds in Ordner dabei, Prioritäten abzubilden. Es gibt z.B. einen Ordner, den ich nur lese, wenn ich Zeit und Muße habe; ansonsten wird er komplett als “gelesen” markiert.

  2. Hallo, wie kann ich in Feedly den Überblick behalten? Bei 100 Seiten die ich abonniert habe, kommen Täglich sehr viele News rein. Das schafft man nicht zu filtern, geschweige zu lesen. Welche Möglichkeiten gibt es Filter/Regeln zu erstellen? Zum Beispiel möchte ich Artikel mit einer bestimmten Überschrift nicht erhalten. Wie kann ich so etwas festlegen und bestimmte Artikel dadurch ausschließen? Es gibt Themen die mich nicht Interessieren oder Wörter (z.B. Flüchting, WM Russland, AFD) die in der Überschrift nicht enthalten sein dürfen. Wäre super, wenn es dafür eine Anleitung gibt. Leider ist mir solch eine Anleitung im Netz noch nicht aufgefallen. Es ist sicher auch nicht im Interesse der Medien, ist mir aber egal. Ich möchte die Information, die mir wichtig sind. Danke im voraus für ihre Antwort. 🙂

    1. Hi Matthias

      Diese Antwort ist für mich ein wenig schwierig, denn für mich bedeutet Feedly ja genau Übersicht. Ich hab über 200 RSS-Quellen, die ich täglich durchsehe. Und genau da bin ich mit Feedly sehr zufrieden.

      Es gibt vielleicht ein paar Hinweise: erstens verwende ich die Magazin-Ansicht. Damit scanne ich sowohl im Browser wie auch in den Apps erstmals nur die Überschriften. So scrolle ich recht fix durch die Liste. Interessiert mich etwas, dann speichere ich es mir in Pocket (https://getpocket.com). Alternativ kannst du sie auch in Feedly als “Read me later” speichern. So sind die 200 Quellen in wenigen Minuten durchgearbeitet und ich nehme das mit, was für mich wichtig ist.

      Ein weiterer Tipp: in Feedly kannst du jene Quellen als Favoriten markieren, die dir wirklich, wirklich wichtig sind. Damit erhältst du eine Gewichtung und du kannst bei Zeitmangel auch einfach mal nur die Favoriten durchsehen.

      Drittens kannst du in Feedly unter “Organize Feeds” die Aktivität der Feeds anschauen. Da siehst du schnell die “Spammer”, bzw. jene Blogs, die extrem viel Output haben. Dann kannst du dir überlegen, ob du die noch abonnieren möchtest. Ich hab gewisse Quellen gelöscht, weil sie mir einfach zu geschwätzig waren. Qualität geht vor Quantität.

      Ich hoffe, das hilft dir schon mal ein wenig. Liebi Grüess Roman

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

 

Hinweis: Es kann bis zu zwei Stunden gehen, bis dein Kommentar auf der Website erscheint. Bitte poste deinen Kommentar nur einmal 😉

Aktuelle Jobangebote
  • Grafik / Prepress / Druck / Verpackung / Werbetechnik | Medienjobs und Stellen für Profis

  • Neue Beiträge als E-Mail
    jeden Dienstag die neusten Blogposts in deiner Inbox
    Unsere Partner:

    Dein Gerät ist aktuell offline.