• Thema

  • Technologie

Die 3 Publishing-Fragen: Andreas Zapfl, Compendio Bildungsmedien

Andreas Zapfl

Die 3 Publishing-Fragen – das ist eine spezielle Kategorie hier im Publishingblog. Wir stellen unterschiedlichsten Leuten aus Design, Marketing und Publishing die jeweils 3 gleichen Fragen.

Was sind die grossen Änderungen im Publishing in den nächsten drei Jahren?

Ich versuche mir diese Frage im Lehrmittelbereich zu stellen: Klar ist, dass es grosse Veränderungen geben wird. Der Nutzer von Lerninhalten wird seine Lernarrangements zukünftig individuell gestalten wollen: für seine persönliche Situation, seinen Lerntyp, seinen Lernstand und seinen Zugang zu Wissen.
Daraus ergeben sich für uns ganz neue Aufgaben und Prozesse, die natürlich auch in anderen Bereichen des Publishings stattfinden. Wir geben die Produkte nicht mehr alleine vor, sondern liefern Wissen in den von Lernenden oder Schulen gewünschten Formaten und Produkten.
Wir verlagern unsere Rolle von einem produktorientierten Verlag in ein contentfokussiertes Unternehmen, damit wir schnell auf zukünftige Bedürfnisse unserer Kunden reagieren können.
Konkret bedeutet dies, dass wir einerseits bereit sind, altbekannte Wege zu verlassen, und andererseits weiterhin konsequent unsere Daten strukturieren werden, wie wir das bisher schon gemacht haben.
Lehrmittelverlage werden in Zukunft als Partner die gleichen Technologien nutzen und im Gegensatz zu heute vermehrt zusammenarbeiten.

Wie stellst du sicher, dass dein Wissen und dein Können stets aktuell sind?

Es wäre natürlich schön, wenn ich das sicherstellen könnte. Wesentlich ist für mich der Austausch innerhalb unseres Teams. Weiter diskutiere und vernetze ich mich mit anderen Fachpersonen, lese Blogs und Fachzeitschriften und informiere mich an Talks und Veranstaltungen sowie über Videoplattformen. Und dann gibt es natürlich noch das gute alte Buch!

Auf welches Hilfsprogramm kannst du in deiner täglichen Arbeit nicht verzichten? Warum?

Aktuell tauschen wir uns täglich über unser firmeninternes Wiki (Atlassian Confluence) aus, eine unterdessen immense Sammlung an Wissen und ein lebendiges Tool. Darin bewege ich mich täglich. Viele Notizen mache ich zudem für mich unterwegs in Evernote auf dem Tablet.
Worauf ich verzichten möchte? Auf E-Mails, da komme ich wirklich fast nicht mehr nach. Besser gefallen würde mir mehr Livekommunikation z.B. per Chat, damit etwas gleich besprochen und erledigt werden kann.

Andreas Zapfl

Leiter Mediengestaltung Compendio Bildungsmedien/Projektleiter Publishing 3.0

a.zapfl@compendio.ch
https://www.linkedin.com/in/andreas-zapfl-8867b312a/

Was denkst du dazu?
yeah!
0
wooow
0
what?
0
meh.
0
hahaha
0
haeme@morntag.com
Das könnte dich auch interessieren:
Beitrag teilen
Was denkst du dazu?
Was denkst du dazu?
yeah!
0
wooow
0
what?
0
meh.
0
hahaha
0
Diskussion

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

 

Hinweis: Es kann bis zu zwei Stunden gehen, bis dein Kommentar auf der Website erscheint. Bitte poste deinen Kommentar nur einmal 😉

Aktuelle Jobangebote
  • Grafik / Prepress / Druck / Verpackung / Werbetechnik | Medienjobs und Stellen für Profis

    Neue Beiträge als E-Mail
    jeden Dienstag die neusten Blogposts in deiner Inbox
    Unsere Partner:

    Dein Gerät ist aktuell offline.