• Thema

  • Technologie

Haemes Senf: Der Browser, das neue Betriebssystem

Beitrag speichern

Noch kein Konto? Registrieren

Diese Woche war ich auf einem Seminar der DPS 2015. Ausser meinem Webbrowser und einem flotten Internetzugang habe ich nichts gebraucht, um am Training teilzunehmen.Das wird immer häufiger normal sein. Das beweist auch eine Technology Preview im neuen Photoshop CC 2015. Und zwar kann man dort die Oberfläche Design Space laden. Photoshop wird dann mit für Designer optimierter Oberfläche gezeigt. Doch darum geht es mir nicht. Was viel spannender ist: Der Design Space ist in HTML geschrieben! Für mich ein Zeichen, dass auch die klassischen Desktop-Programme in die Cloud abheben. Da mag Widerstand aufkommen – doch ich bleibe dabei: Cloud Publishing ist die nächste grosse Sache, die jetzt begonnen hat.

Über mich

  • Haeme Ulrich

    Ich bin Business Leadership Coach und konzentriere mich auf Verlage und Agenturen. Ich habe Hunderte von Verlagen und Agenturen weltweit betreut und ihnen geholfen, ihre Prozesse zu optimieren und eine blühende Kultur zu etablieren. Ich bin ein versierter Redner, spreche auf Bühnen mit mehr als 5000 Zuhörern sowie vor Hochschul- und Fachpublikum. Mein Stil ist authentisch, ehrlich und direkt, wobei dein Erfolg immer im Vordergrund steht. Ich lege mehr Wert darauf, meinen Kunden beim Aufbau langfristiger, nachhaltiger Geschäfte zu helfen, als nur auf kurzfristige Gewinne zu achten.

Was denkst du dazu?
yeah!
0
wooow
0
what?
0
meh.
0
hahaha
0
Beitrag teilen
Was denkst du dazu?
Was denkst du dazu?
yeah!
0
wooow
0
what?
0
meh.
0
hahaha
0
Diskussion

2 Antworten

  1. Lieber Haeme,
    ja, die Cloud kommt! Ob nun über den Browser mit Zugriff auf Applikationen auf fremden Servern (z.B. InDesign Katalogseiten im Team bearbeiten) oder in einer Browser-App – egal. Solange alles flüssig funktioniert. Und hier habe ich ein wenig Bedenken: Wenn alles nicht nur über den Browser läuft sondern auch in der Cloud, dann ein Netzausfall für ein paar Stunden, hunderte Mitarbeiter, die nicht produktiv sein können, eine Deadline die immer näher rückt – dies bedeutet dann einen immensen wirtschaftlichen Schaden!
    BTW: Haben sich deiner Meinung nach die 900 US-$ und der Arbeitstag für das Seminar gerechnet? Hast gerade du als Hardcore-WIssens-Profi noch neues lernen können, abgesehen von obiger Erkenntnis?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

 

Hinweis: Es kann bis zu zwei Stunden gehen, bis dein Kommentar auf der Website erscheint. Bitte poste deinen Kommentar nur einmal 😉

Aktuelle Jobangebote
  • Grafik / Prepress / Druck / Verpackung / Werbetechnik | Medienjobs und Stellen für Profis

  • Neue Beiträge als E-Mail
    jeden Dienstag die neusten Blogposts in deiner Inbox
    Unsere Partner:

    Dein Gerät ist aktuell offline.