• Thema

  • Technologie

Haemes Senf: Fachidiot schlägt Kunde tot

Kürzlich durfte ich eine Gruppe von Leuten, die digitalen Inhalt vertreiben wollen, über die heutigen Möglichkeiten informieren. Leute, die sich sonst nicht fürs Publishing interessieren.Ich habe mir überlegt, wie man EPUB, HTML, PDF, Apps… Leuten erklärt, die von der Materie nur sehr wenig verstehen. Zum Teil nicht mal das Wissen eines Konsumenten haben. Da kam mir der Ausspruch «Fachidiot schlagt Kunde tot» in denn Sinn. Ich muss die Sache einfach erklären, dabei aber nicht banal sein. Denn banal ist Publishing-Technologie nun mal nicht. Erkläre ich aber zu viele Details, schlage ich die Teilnehmer allesamt tot. Leider gibt es – mich eingeschlossen – in unserer Branche sehr viele Totschläger!

Was mir hilft

Ich versuche beim Vorbereiten von Terminen mich in die Rolle des Gegenübers zu versetzen: Was würde mich jetzt interessieren, wenn ich das Wichtige erfahren will, nicht aber die Welt erklärt haben will. Welche Fakten bringen mich weiter und helfen mir, den nächsten Schritt zu tun.

Apple macht das vorbildlich: Die entwickeln eigentlich nie Neues. Sie erklären es aber in einfachen Worten und Bildern, damit Kunden es verstehen und letztlich auch kaufen.

Was denkst du dazu?
yeah!
0
wooow
0
what?
0
meh.
0
hahaha
0
haeme@morntag.com
Das könnte dich auch interessieren:
Beitrag teilen
Was denkst du dazu?
Was denkst du dazu?
yeah!
0
wooow
0
what?
0
meh.
0
hahaha
0
Diskussion

3 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

 

Hinweis: Es kann bis zu zwei Stunden gehen, bis dein Kommentar auf der Website erscheint. Bitte poste deinen Kommentar nur einmal 😉

Aktuelle Jobangebote
  • Grafik / Prepress / Druck / Verpackung / Werbetechnik | Medienjobs und Stellen für Profis

    Neue Beiträge als E-Mail
    jeden Dienstag die neusten Blogposts in deiner Inbox
    Unsere Partner:

    Dein Gerät ist aktuell offline.