• Thema

  • Technologie

Morgen – eine neue Schweizer Kalender-App

Aus der Schweiz, genauer gesagt aus Zürich kommt eine neue Produktivitäts-App für den Mac, für Windows und für Linux.

Morgen

Interessanter Name. Eigentlich interessiert mich ja eher, was heute ist 😀

Aber anyway. Die beiden Entwickler – David und Marco – haben Morgen vor einem Jahr als Spinoff der ETH Zürich gegründet und möchten mit ihrer Vision unsere Kalender wieder universaler und übersichtlicher machen.

Sie gehen dabei vier Kernprobleme an.

Die aufgeräumte Benutzeroberfläche von Morgen

1. Mehrere Kalender

Zähle doch mal durch, wie viele Kalender du aktuell gerade verwaltest. Ziemlich sicher ist es nicht nur ein einziger, sondern mehrere. Ein Kalender für dich privat, einer fürs Geschäft. Im Büro gibts dann auch noch öffentliche Kalender für Teams und Meetingräume. Dann guckt man vielleicht auch noch ab und zu in den Kalender des Partners oder man führt einen Familienkalender. Schnell läppert sich da ein ganzes Sammelsurium zusammen und oft kommen da auch noch verschiedene Plattformen ins Spiel: iCloud-Kalender, Outlook, Google-Kalender etc.

Morgen vereint all diese Kalender unter einer Oberfläche

2. Tasks

Viele von uns brauchen nicht nur eine Übersicht über ihre Termine, sondern auch über ihre Tasks. Diese wiederum liegen selten in der Kalender-App, sondern zum Beispiel in Todoist, in ClickUp, Asana oder Monday. Es braucht meist einiges an Bastelei, um Kalender und Taskplanner zu verbinden.

Morgen kann Tasks direkt neben den Terminen anzeigen.

3. Meetings

Wie bei den Terminen und Tasks sind auch bei Meetings verschiedene Lösungen im Spiel: Zoom, Google Meet, Teams etc. Auch hier geht die Übersicht schnell verloren und wenn man von Meeting zu Meeting springt, kann der Wechsel zwischen den Apps zu Stress führen.

Morgen hilft auch da, indem die gängigen Meeting-Apps direkt aus dem Kalender heraus angesteuert werden können.

4. Gemeinsame Termine finden

Die für mich grösste Pain ist das Finden eines gemeinsamen Termins in einr Gruppe. Solange alle die gleiche Kalenderplattform brauchen, ist das kein Problem. Das ist aber schlichtweg nie der Fall. Da muss man dann schnell zu Lösungen wie Doodle greifen, um Terminumfragen zu machen. Mit dem Effekt, dass man viele Doodles offen hat und es einem den Kalender zumüllt. Oder dass sich der Kalender ändert, während Doodle noch offen sind. Wäre es nicht schön, wenn diese Terminsuche über alle Kalender hinweg an einem Ort stattfinden würde? Und abgesehen davon: Habt ihr Doodle unlängst mal genutzt? Ich weiss nicht so recht, was die gemacht haben, aber seit dem Redesign ist die App für mich mehr oder weniger unbrauchbar geworden.

Nun, in Morgen kann ich auf Knopfdruck schauen, welche Termine meinem Team als Nächstes passen. Alternativ kann ich meine Verfügbarkeiten den anderen auch jederzeit zeigen, sodass sie – wie in Calendly – einen Slot bei mir buchen können.

Morgen integriert sich in diverse anderen Tools

Das gibt es doch schon!

Nun mag der eine oder andere gewiefte Produktivitäts-Experte (damit sind selbstverständlich auch Expertinnen gemeint) unter euch einwerfen, dass es das doch schon alles gibt. Ja, tut es.

Calendly ist betreffend Termin-Buchungen so ein Kandidat, den ich selbst nicht mehr missen möchte. Und auf dem Mac gibt es das fantastische Fantastical, welches die meisten der obigen Features heute schon bietet.

Die Integration zu Taskplannern wie ClickUp und Asana wiederum wird schon von Apps wie zum Beispiel Akiflow.

Das sind nun aber auch schon wieder drei verschiedene Apps, die ich verbinden müsste. Da wünsche ich mir schon, dass alles mal ein einer einzigen App vereint wäre. Und wenn diese App dann noch aus der Schweiz stammt, dann bin ich gerne bereit, diese zu unterstützen.

Achtung: Einige der Funktionen von Morgen stehen noch auf der Roadmap und sind noch nicht umgesetzt. Deshalb muss man da noch mit wachem Auge schauen, ob Morgen für einen passt oder nicht. Der Vorteil ist, dass wir als Kunden die Roadmap bestimmen können. Auf der Webseite kann man für Integrationen abstimmen. Selbstredend habe ich mein Vote schon mal für die ClickUp-Integration abgegeben.

Wie handelt ihr eure Termine, Tasks und Verfügbarkeiten? Lasst gerne einen Kommentar da!

Was denkst du dazu?
yeah!
2
wooow
4
what?
0
meh.
0
hahaha
1
roman.schurter@gmail.com
Das könnte dich auch interessieren:
Beitrag teilen
Was denkst du dazu?
Was denkst du dazu?
yeah!
2
wooow
4
what?
0
meh.
0
hahaha
1
Diskussion

2 Antworten

  1. Kennst du Teamup? Ich nutze das seit ein paar Jahren mit Freude. Auch ein Spinoff der ETH, einfach zu nutzen, tiptop. Einzidas mit den Tasks habe ich nicht gesucht und daher auch nicht gefunden.

  2. Ich freue mich, dass in diesen Markt etwas Bewegung reinkommt. Bis jetzt finde ich sämtliche mobilen Apps irgendwie nur so halb gut. Danke fürs Teilen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

 

Hinweis: Es kann bis zu zwei Stunden gehen, bis dein Kommentar auf der Website erscheint. Bitte poste deinen Kommentar nur einmal 😉

Aktuelle Jobangebote
  • Grafik / Prepress / Druck / Verpackung / Werbetechnik | Medienjobs und Stellen für Profis

    Neue Beiträge als E-Mail
    jeden Dienstag die neusten Blogposts in deiner Inbox
    Unsere Partner:

    Dein Gerät ist aktuell offline.