• Thema

  • Technologie

Von WordPress nach InDesign, Teil 1

Im Zeitalter von Multi Channel Publishing muss Inhalt zentral vorgehalten werden. Von da wird er in unterschiedliche Ausgabekanäle (Web, Print…) publiziert. Als zentrales Datenfass kann für kleinere und mittlere Umgebungen ein Web CMS (mit entsprechender Datenbank) dienen. Vorteil: Web CMS sind echte Redaktionssysteme mit Benutzer- und Workflow-Verwaltung. Zudem meist OpenSource und von einer unendlich starken Community vorangetrieben.

Der InDesign-Zugriff auf Web CMS ist über unterschiedliche Strategien und Technologien möglich

  • XML-Export aus dem Web CMS, XML-Import ins InDesign
  • Zugriff auf den Website-Inhalt in JSON-Dateien
  • Direkter Zugriff auf die unter dem Web CMS laufende Datenbank

Jeder Ansatz hat seine Vor- und Nachteile. Von Haus aus kann InDesign jedoch nur den XML-Teil abdecken und auch den nicht grad vorbildlich.

Besser macht dies die InDesign-Erweiterung EasyCatalog. Darüber können unterschiedlichste Datenquellen mit InDesign verbunden werden – eben auch XML, JSON und SQL-Datenbanken.

Für das Video hier habe ich einen kleinen Prototyp mit EasyCatalog gebaut, der die aktuellen Artikel aus meinem Demo-WordPress ins InDesign-Layout holt. Ich greife auf die von WordPress automatisch erstellten JSON-Dateien zu.

In weiteren Videos werde ich den direkten Zugriff auf die MySQL-Datenbank von WordPress zeigen. Dies, wenn wir den zweiten Prototypen – ein echtes Praxisprojekt – am Laufen haben.

Was denkst du dazu?
yeah!
0
wooow
0
what?
0
meh.
0
hahaha
0

Haeme Ulrich

Ich bin Business Leadership Coach und konzentriere mich auf Verlage und Agenturen. Ich habe Hunderte von Verlagen und Agenturen weltweit betreut und ihnen geholfen, ihre Prozesse zu optimieren und eine blühende Kultur zu etablieren. Ich bin ein versierter Redner, spreche auf Bühnen mit mehr als 5000 Zuhörern sowie vor Hochschul- und Fachpublikum. Mein Stil ist authentisch, ehrlich und direkt, wobei dein Erfolg immer im Vordergrund steht. Ich lege mehr Wert darauf, meinen Kunden beim Aufbau langfristiger, nachhaltiger Geschäfte zu helfen, als nur auf kurzfristige Gewinne zu achten.
haeme@morntag.com
Das könnte dich auch interessieren:
Beitrag teilen
Was denkst du dazu?
Was denkst du dazu?
yeah!
0
wooow
0
what?
0
meh.
0
hahaha
0
Diskussion

10 Antworten

  1. Hallo Häme,

    vielen Dank für Dein Angebot!
    Ich Netrix gerade nochmal über die “Contact Us”-Seite angeschrieben.
    Du könntest vielleicht einen Hinweis geben?
    Wäre sehr nett

    VIELEN DANK!
    Jogi

    1. Hallo Häme,
      find ich super. Kannst Du hier schon was veröffentlichen, wie in Deinem Blogbetrag angekündigt.
      Gruß
      Stefan

    2. Hallo Jörg. Ja, ich habe schon viel damit geübt. Und ich werde mich voraussichtlich im Dezember auch mal mit den Herstellern persönlich treffen. Finde das super spannend!

      Und du? Oder warum fragst du?

      Liebe Grüsse
      Haeme

    3. Hallo Häme,

      ja! Ich finde auch, dass dies eine “spannedne” Lösung ist.
      Bin durch Dich auf Netrix gestossen 😉
      Ich habe dann auch gleich einen Account eingerichtet (Free). Ich scheitere im Moment allerdings an der Kopplung zu WordPress.
      Zuerst am Download – da der Download-Link auf der Netrix-Seite falsch ist.
      Jetzt an der Synchronisation.
      Leider antwortet bisher niemand bei Netrix auf meine Anfrage(n) – daher dachte ich ich frag mal bei Dir nach ob bei Netrix “noch was geht”.
      Gibt es von Euerer Seite schon einen Blogbeitrag zu dem Thema?

      Vielen Dank!
      Jörg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Hinweis: Es kann bis zu zwei Stunden gehen, bis dein Kommentar auf der Website erscheint. Bitte poste deinen Kommentar nur einmal 😉

Aktuelle Jobangebote
  • Grafik / Prepress / Druck / Verpackung / Werbetechnik | Medienjobs und Stellen für Profis

    Neue Beiträge als E-Mail
    jeden Dienstag die neusten Blogposts in deiner Inbox
    Hosting-Partner

    Dein Gerät ist aktuell offline.