• Thema

  • Technologie

WordPress: Menü-Eintrag nicht klickbar

Das Menü oben besteht aus einem Eltern-Eintrag (“Berner Oberland”) und zwei Kinder-Einträgen (“Flüsse” und “Berge”). Der Elterneintrag, welcher selber keine Funktion haben soll, wird mit einem Fake-Link erstellt (#-Zeichen als Linkziel):

Unschön ist nun, dass sich der Mauszeiger auch beim Fake-Link zu einem Hand-Symbol wandelt, obschon der Link nirgends hinführt:

Mit CSS-Klasse das Aussehen des Mauszeigers ändern

Das Aussehen des Mauszeigers lässt sich mit einer CSS-Klasse ändern. Damit einem Menübefehl überhaupt eine CSS-Klasse zugewiesen werden kann, musst du die Option “CSS Classes” bei den Menü-Optionen zuschalten:

Jetzt wechselst du im “Customizer” in die Abteilung “Custom CSS” (ganz unten). Da tippst du die folgende CSS-Klasse ein, wobei “nonclick” ein frei wählbarer Name ist:

.nonclick > a:hover {
 cursor: default;
}

Nun geht es darum, diese neue CSS-Klasse dem Menübefehl mit dem Fake-Link zuzuweisen. Öffne dazu den gewünschten Menüeintrag und schreibe den Klassen-Namen bei “CSS Classes” rein (Klick aufs Bild für vergrösserte Ansicht):

Das ist auch schon alles. Jetzt ändert der Mauszeiger seine Form nicht mehr, wenn er über dem Menüeintrag mit dem Fake-Link steht:

Was denkst du dazu?
yeah!
0
wooow
0
what?
0
meh.
0
hahaha
0

Haeme Ulrich

Ich bin Business Leadership Coach und konzentriere mich auf Verlage und Agenturen. Ich habe Hunderte von Verlagen und Agenturen weltweit betreut und ihnen geholfen, ihre Prozesse zu optimieren und eine blühende Kultur zu etablieren. Ich bin ein versierter Redner, spreche auf Bühnen mit mehr als 5000 Zuhörern sowie vor Hochschul- und Fachpublikum. Mein Stil ist authentisch, ehrlich und direkt, wobei dein Erfolg immer im Vordergrund steht. Ich lege mehr Wert darauf, meinen Kunden beim Aufbau langfristiger, nachhaltiger Geschäfte zu helfen, als nur auf kurzfristige Gewinne zu achten.
haeme@morntag.com
Das könnte dich auch interessieren:
Beitrag teilen
Was denkst du dazu?
Was denkst du dazu?
yeah!
0
wooow
0
what?
0
meh.
0
hahaha
0
Diskussion

10 Antworten

    1. Ja, das stimmt. Hat bisher noch niemand bemerkt ;-).
      CSS Klassen sind elegant. Danke für die Anleitung, kann ja für vieles gebraucht werden, zB farbige Schrift für einzelne Einträge.

    1. Noch eleganter: Wenn man nur diesen CSS-Code verwendet, brauchst du nicht einmal eine CSS-Klasse vergeben. CSS prüft, ob der Link mit einem #-Zeichen beginnt, falls ja, wird der Cursor nicht verändert und bleibt default. Das ^ ist wichtig, damit nur #-Zeichen am Anfang verwendet werden. Enthält ein Link das #-Zeichen als Anker am Ende, soll der Cursor ja verändert werden, dort wollen wir den Pointer.

      a[href^=”#”] {
      cursor: default;
      }

      Grüße,
      Marc

    2. Sorry, einen Fehler muss ich korrigieren: Es muss ein $ sein, kein ^. Wir müssen das #-Zeichen am Ende suchen, nicht am Anfang, da der Ankertext ja auch mit dem #-Zeichen beginnt (#anker). So funktionierte es nun zufriedenstellend 🙂

      a[href$=”#”] {
      cursor: default;
      }

    3. Noch ein Hinweis: Vorsicht beim CSS Kopieren hier aus den Kommentaren. Die Anführungszeichen sind die falschen. Sie müssen durch die “Standard-Gänsefüßchen” ersetzt werden. Beim Schreiben werden sie hier umgewandelt.

      @Haeme: Vielleicht gibt’s ja ein Kommentarplugin zum Einfügen und Kopieren von (CSS) Code …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 

Hinweis: Es kann bis zu zwei Stunden gehen, bis dein Kommentar auf der Website erscheint. Bitte poste deinen Kommentar nur einmal 😉

Aktuelle Jobangebote
  • Grafik / Prepress / Druck / Verpackung / Werbetechnik | Medienjobs und Stellen für Profis

    • Banner für die Bestellung vom Affinity Publisher – Das umfassende Handbuch von Christian Denzler
    Neue Beiträge als E-Mail
    jeden Dienstag die neusten Blogposts in deiner Inbox
    Hosting-Partner

    Dein Gerät ist aktuell offline.